Der Aptaclub – Hilfreiche Tipps und Tricks rund ums Thema Ernährung

Eine saubere Windel, ganz viel Nähe und Milch – Säuglinge brauchen (meist) nicht viel, um glücklich zu sein. Insbesondere das Thema Ernährung bringt die einen oder anderen Eltern allerdings schnell zur Verzweiflung. Normale Babynahrung oder HA-Milch? Anti-Reflux-Nahrung für ein Spuckkind? Was, wenn mein Baby die Beikost verweigert? Das Thema Ernährung ist allgegenwärtig und beginnt nicht erst dann, wenn 6jährige kein Gemüse mehr essen, sondern schon viel früher. Bereits in der Schwangerschaft werden die Weichen für später gelegt, in der Stillzeit ist es wichtig, sich ausgewogen zu ernähren und dann, wenn das Baby da ist, stehen wir vielleicht völlig überfordert vor dem Regal mit der Fertig-Milchnahrung und fragen uns, welche die richtige für unseren Säugling ist.

Der Aptaclub – Hilfreiche Tipps und Tricks rund ums Thema Ernährung weiterlesen

Im Test: Der Britax Go – Testsieger in der Kategorie Kinderwagen bei Stiftung Warentest

Stiftung Warentest nahm kürzlich 14 Kombi-Kinderwagen unter die Lupe und kam zu dem Schluss, dass die meisten “Edelkutschen” leider nicht das Gelbe vom Ei sind.  Zu eng, zu kurz, zu viele Schadstoffe  – zwei Kinderwagen schnitten sogar mangelhaft ab, der Britax Go erhielt als Testsieger die Note 2,4. Nun sind die Ergebnisse von Stiftung Warentest mit Vorsicht zu genießen – insbesondere bei Kindersitzen verweise ich meine Umwelt häufig darauf, das Kleingedruckte, heißt die Punkte, die zur Auf- oder Abwertung führten, genau zu lesen. Reboarder beispielsweise schnitten in den letzten Jahren häufig schlecht(er) ab, weil der Einbau kompliziert ist. Dies allerdings ist in meinen Augen ein Kriterium, dem viel zu hohes Gewicht zugemessen wird, auch wenn es natürlich wichtig ist, den Sitz und damit das Kind im Auto richtig zu sichern.

Im Test: Der Britax Go – Testsieger in der Kategorie Kinderwagen bei Stiftung Warentest weiterlesen

(Sponsored Video) Ein Tag ohne Mama oder warum Mütter nicht krank sein dürfen

Machen wir uns nichts vor, auch wir Mamas werden nicht jünger, körperlich jedenfalls nicht. Während der Nachwuchs uns im Geiste frisch hält, macht der Verfall des Körpers auch vor Müttern keinen Halt. Spätestens in der Schwangerschaft lernen die meisten von uns nicht nur den Ischiasnerv, sondern auch ihre Symphyse kennen und entwickeln Schmerzen an Stellen, die wir vorher gar nicht kannten. Die Bänder leiern aus, das Bindegewebe schwächelt und die Gelenke knarzen. An manchen Tagen fühle ich mich als wäre ich knapp 90 Jahre alt.

(Sponsored Video) Ein Tag ohne Mama oder warum Mütter nicht krank sein dürfen weiterlesen